Weisheit der Woche: Ätzende Treue

Es geht schon schwer auf das Emergent Forum 2012 zu und ich habe zur Einstimmung Walter Winks "Powers"-Trilogie wieder aus dem Regal geholt. Der Friedensaktivist findet durchaus markige, ja militante Worte, wenn es um die Konfrontation mit überpersönlichen Mächten geht, die sich im Blick auf das Wohl des Ganzen (einer Gruppe, der Schöpfung, der Menschheit) parasitär verhalten, indem sie Menschen zu Objekten machen und zerstören. Dass Jesus und die ersten Christen so heftigem Widerstand ausgesetzt waren, hat für ihn damit zu tun, wie sie das Evangelium verstanden:

Die Treue zum Evangelium besteht nicht darin, dass wir seine Slogans wiederholen, sondern darin, dass wir den vorherrschenden Götzenkult in seine [des Evangeliums] zersetzenden Säuren werfen.

Walter Wink, in: Naming The Powers, S. 111

Share

3 Gedanken zu “Weisheit der Woche: Ätzende Treue

  1. Katrin

    Gerade mache ich eine schwierige Zeit durch. Ein Unbekannter will wahrscheinlich einem Dritten in meinem Namen schaden und damit auch mir und meiner Familie. Ich kann es nur erahnen. Gegebenenfalls sind dabei auch Lügen im Spiel. Gestern schrieb ich in mein Tagebuch:
    Also gehe ich erst einmal davon aus, dass die, die in dieser Welt verurteilen und manipulieren, selbst Verurteilung und Manipulation benötigen, um am jüngsten Tag seelig zu sein, seelig zu werden – so die Logik derer die verurteilen und manipulieren.
    Das ist aber, und soweit kenne ich meinen Herrn, menschliche Logik. So ist Jesus nicht. Das ist er nicht.
    Vielleicht hilft man anderen Menschen, wenn man selbst nichts mehr zu verlieren hat damit Dinge vollkommen offen zu legen auch wenn man sich selbst damit vollends entblößt. ... Jesus ist Vergebung. Er nimmt an, liebt und trägt.
    Ich wäre dankbar für Gebetsunterstützung für meine Familie und mich. Ich werde für den Dritten beten. Danke.

  2. Liebe Katrin,
    Jesus hat auch konfrontiert. Die beste Waffe gegen Manipulation und Lüge heißt Wahrheit, das ist nach Epheser 6 auch ein Schutz für uns (und damit das Gegenteil völliger Entblößung, nur so als Gedankenanstoß). Ich werde jedenfalls für dich+euch und die ganze Geschichte beten. Karola

Kommentare sind geschlossen.