Uncategorized

Die Vegetation ist schon ziemlich verbrannt und die Luft flimmert in der Mittagshitze. Denken fällt schwer, Schreiben noch mehr. Besser haben es da schon die Bootsbesitzer, vor allem bei dem Alpenpanorama im Hintergrund. Also gibt es heute ein Bild statt Text.

DSC02458.tiff

Share

1 Kommentar

Im kommenden Jahr wird sich wieder einmal einiges ändern bei ELIA. Mein Kollege Daniel Hufeisen wird im Sommer nach fünf Jahren (ist es wirklich schon so lange?) aufhören. Eigentlich steht sein Schreibtisch gegenüber, es ist also streng genommen keine Frage von rechts oder links.

In der zweiten Jahreshälfte möchten wir die Stelle neu besetzen und haben uns dazu in verschiedenen Gremien viele Gedanken gemacht. Das Ergebnis kann man hier einsehen und gern auch an geeignete InteressentInnen weiterleiten, es sollte sich weitgehend selbst erklären, aber natürlich helfe ich auch gern, wenn es Fragen gibt:

Stellenausschreibung2013.pdf

Share

2 Kommentare

… der unbequem sein kann, Klartext redet und sich wann immer nötig auch unerschrocken mit der Medienmeute anlegt, der seiner Aufgabe mit Leidenschaft nachkommt, sich auch seiner Tränen nicht schämt, der im Stillen großzügig sein kann und ohne den hier definitiv etwas fehlen würde

… feiert heute seinen 60. Geburtstag.

Herzlichen Glückwunsch, Uli Hoeneß!

Share

2 Kommentare

Im sechsten und letzten Wahlgang fiel die Entscheidung: Der neue Landesbischof heißt Heinrich Bedford-Strohm. Er war Assistent bei Wolfgang Huber in Heidelberg und hat in Bamberg eine Bonhoeffer-Forschungsstelle eingerichtet.

Auf Zeit Online hat er jüngst eine sympathische Visitenkarte abgegeben, jetzt können wir gespannt sein, was sich mit seinem Amtsantritt im Herbst ändert im strukturkonservativen Bayern.

Morgen auf der Synode: Das Thema missionarische Kirche und in diesem Zusammenhang wird die Initiative Erwachsen Glauben vorgestellt.

Share

Ich habe mich schon eine ganze Weile darauf gefreut, diese Woche auf Wanderexerzitien zu gehen - bei den Jesuiten in St. Andrä im Lavanttal. Das ist ein ganz schönes Stück mit der Bahn und ich hoffe, dass das Wetter dort unten auch so ist, dass Wandern ein Genuss wird. Mindestens ebenso freue ich mich auf die Stille und die geistliche Begleitung.

Wie es war, werde ich dann berichten, aber in den nächsten Tagen ist auch dieser Blog etwas stiller. Aber nicht völlig stumm, denn im Laufe der Woche gehen noch ein paar Beiträge "ans Netz", die ich vor der Abreise geschrieben habe.

Share

1 Kommentar

Seit vorgestern begleitet mich ein W890i von Sony Ericsson. Ich habe mich für das hosentaschentauglichste Handy entschieden und bin so weit sehr zufrieden. Es ist extrem flach und handlich, an die kleinen Tasten habe ich mich schon gewöhnt, das Display ist gestochen scharf und die einfache Kamera schießt verhältnismäßig gute Bilder, leider ohne Blitz - aber der fehlt dem iPhone ja auch 🙂

Das federleichte und robuste Gehäuse ist aus Alu und passt zu meinem MacBook Pro. So lange mein Carrier (der mit dem blubbernden Logo) iPhones nur in anderen Ländern anbietet, ist das eine gute Lösung 🙂

Hier ein unbearbeitetes Testbild vom Mittwoch Abend:

DSC01151.JPG

Share